14.09.01 14:53 Uhr
 12
 

Münchener Rück befürchtet hohe Forderungen

Die Münchener Rück, Schweizer Rück und andere Rückversicherungen werden aller Voraussicht nach ihre Beiträge erhöhen. Die Terror-Angriffe vom Dienstag könnten die Unternehmen bis zu 30 Mrd. Dollar an Forderungen kosten.

Rückversicherungen helfen Versicherungen ihre Kosten aufzuteilen und erhöhen quasi immer nach größeren Katastrophen ihre Beiträge. Die Zerstörung des World Trade Centers wird zu den höchsten Schadensersatzforderungen führen, die die Menschheit je gesehen. Die Schweizer Rück und Münchener Rück sind die zwei größten Rückversicherungen der Welt und sehen sich selbst 1,6 Mrd. Dollar an Schadensersatzansprüchen gegenüber.

Die Aktie der Münchener Rück notiert momentan bei 246.00 Euro mit einem Minus von 2,57 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Forderung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?