14.09.01 14:49 Uhr
 17
 

E-Plus kooperiert mit Group3G aus den Niederlanden

Durch die Kooperation mit insgesamt zwei Partnern soll eine 40-prozentige Reduzierung der UMTS-Investitionskosten von 6,2 Milliarden D-Mark erreicht werden. Als ersten Partner hat sich E-Plus nun für Group3G entschieden.

Die Group3G ist eine Kooperation des finnischen Telekom-Konzers Sonera und des spanischen Mobilfunkanbieters Telefonica Moviles. Gespräche mit einem Dritten Partner für die Allianz finden aktuell statt.

Nun gibt es nur noch zwei ungebundene UMTS-Lizenz-Inhaber: Vodafone und MobilCom. Die Einsparungen bei E-Plus belaufen sich auf 750 Millionen Euro und auch das Sparpotential bei den jährlichen Betriebskosten liegt im 3-stelligen Millionen-Bereich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Niederlande, E-Plus
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?