14.09.01 14:49 Uhr
 17
 

E-Plus kooperiert mit Group3G aus den Niederlanden

Durch die Kooperation mit insgesamt zwei Partnern soll eine 40-prozentige Reduzierung der UMTS-Investitionskosten von 6,2 Milliarden D-Mark erreicht werden. Als ersten Partner hat sich E-Plus nun für Group3G entschieden.

Die Group3G ist eine Kooperation des finnischen Telekom-Konzers Sonera und des spanischen Mobilfunkanbieters Telefonica Moviles. Gespräche mit einem Dritten Partner für die Allianz finden aktuell statt.

Nun gibt es nur noch zwei ungebundene UMTS-Lizenz-Inhaber: Vodafone und MobilCom. Die Einsparungen bei E-Plus belaufen sich auf 750 Millionen Euro und auch das Sparpotential bei den jährlichen Betriebskosten liegt im 3-stelligen Millionen-Bereich.


WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Niederlande, E-Plus
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?