14.09.01 14:49 Uhr
 17
 

E-Plus kooperiert mit Group3G aus den Niederlanden

Durch die Kooperation mit insgesamt zwei Partnern soll eine 40-prozentige Reduzierung der UMTS-Investitionskosten von 6,2 Milliarden D-Mark erreicht werden. Als ersten Partner hat sich E-Plus nun für Group3G entschieden.

Die Group3G ist eine Kooperation des finnischen Telekom-Konzers Sonera und des spanischen Mobilfunkanbieters Telefonica Moviles. Gespräche mit einem Dritten Partner für die Allianz finden aktuell statt.

Nun gibt es nur noch zwei ungebundene UMTS-Lizenz-Inhaber: Vodafone und MobilCom. Die Einsparungen bei E-Plus belaufen sich auf 750 Millionen Euro und auch das Sparpotential bei den jährlichen Betriebskosten liegt im 3-stelligen Millionen-Bereich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Niederlande, E-Plus
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland
Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?