14.09.01 14:08 Uhr
 238
 

Terror-Serie: Ex-CIA-Chef mit neuer Hypothese

R. James Woolsey, ehemaliger Chef des US-Geheimdienstes CIA, warnt die Regierung vor hastigen Schritten und behauptet, die Anschlagsserie trage die Handschrift von Saddam Hussein, dem Irakischen Diktator.

Des weiteren bittet er, nicht den Fehler der Clinton-Administration zu wiederholen und die Attentäter in terroristischen Gruppierungen zu suchen, ganze Staaten kämen für ihn ebenfalls in Frage.

Dann sieht er Hussein und Bin Laden schon feixen - Hussein in Freude, daß er nicht beschuldigt wird, Bin Laden, daß er an 'Popularität' gewinnt - aber er glaubt nicht, daß tatsächlich 'unabsichtlich' Spuren z.B. via Internet hinterlassen wurden.


WebReporter: enforcer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Terror, Ex, Serie, CIA, Hypothese
Quelle: www.unitedstates.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?