14.09.01 13:01 Uhr
 3.623
 

SPD kritisiert Medien wegen Berichterstattungen über Terroranschläge

Peter Glotz von der SPD kritisiert die mehrtägigen Berichterstattungen der Medien über die Terroranschläge in den USA. Seiner Meinung nach sei es am ersten Tag noch in Ordnung gewesen, aber jetzt noch Sondersendungen zu bringen hält er für falsch.

Die großen Fernsehsender ARD, ZDF und RTL verteidigen hingegen die langen und vielen Sondersendungen über die Geschehnisse in Amerika, da die Berichte eine 'große Eigenleistung und Informationskompetenz' seien, so der Chefredakteur vom ZDF.

Ein ARD-Vorsitzender meinte, dass die Berichterstattung dabei helfen würden 'diejenigen zu stärken, die sich zu einer Weltgemeinschaft zählen'. Mittlerweile sendet RTL wieder größten Teils normale Sendungen, im ZDF liefen bisher 100 Sonderssendungen.


WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: SPD, Terror, Bericht, Medium, Berichterstattung
Quelle: www.chartradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
Ermittlungen gegen Seal: Sänger soll Schauspielerin sexuell belästigt haben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?