14.09.01 12:48 Uhr
 27
 

Lesung in Erfurt: Gerangel wegen Antisemitismus-Vorwürfen

Gestern kam es bei einer Lesung des Schriftstellers Martin Walser zu einer Rangelei mit linken Demonstranten.

Der 74-Jährige Walser selbst versuchte sie zurückzudrängen, als sie das Mikrophon unter ihre Kontrolle brachten.

Die Demonstranten die danach von der Polizei abgeführt wurden, werfen Walser Antisemitismus vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: geier
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Vorwurf, Erfurt, Antisemitismus, Lesung
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?