14.09.01 12:20 Uhr
 293
 

Intaktes Anti-Krebs-Gen wirkt lebensverlängernd

Das sogenannte Tumorsuppressor-Gen p53 ist dafür verantwortlich, dass Zellen, die einen DNA-Deffekt haben, absterben. Funktioniert es nicht richtig, kommt es zum unkontrollierten Wachstum der defekten Zelle, was letztlich zu Krebs führt.

Darum nennt man das p53-Gen auch das Anti-Krebs-Gen.
Im Erbgut eines Fadenwurmes wurde ein Gen entdeckt auf seine Funktionen untersucht. Die Untersuchung ist am Wurm einfacher, da er nur eine Variante des Gens hat, Menschen haben drei.

Das Anti-Krebs-Gen wirkt lebensverlängernd, wenn der Wurm Hunger leidet. Bei Sauerstoffmangel erhöht es die Überlebenschancen. Es hilft dem Organismus mit schlechten Umweltbedingungen fertig zu werden. Dies trifft auch beim Menschen zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Gen
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?