14.09.01 10:48 Uhr
 208
 

T-Zellen lassen Frauen älter werden

Das Immunsystem könnte nach Ansicht von Richard Aspinall und Jeffery Pido-Lopez vom Imperial College School of Medicine in London ein Grund dafür sein, wieso Frauen im Schnitt acht Jahre länger leben als Männer.

Die T-Lymphozyten, die für die Bekämpfung von Infektionen zuständig sind, werden mit zunehmendem Alter weniger ausgeschüttet, da sich der Thymus ab der Pubertät zurückbildet.

Bei Frauen konnte im Vergleich zu Männern in hohem Alter noch eine höhere Produktion an T-Zellen festgestellt werden. Dadurch sind Männer für Infektionen mit tödlichen Folgen anfälliger.


WebReporter: sammyskim
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frau, Zelle
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?