14.09.01 10:11 Uhr
 94
 

Muhammad Ali: Gott steht nicht hinter Mördern

Die Box-Legende Muhammad Ali sagte in Interview zur Deutschen Presse Agentur, dass der Islam nicht den Terrorismus oder das Töten von Menschen fördert. Falls die Attentäter wirklich Moslems sind, dann haben sie die 'Lehre des Islams vergewaltigt'.

Muhammad Ali sagte, dass der Islam eine Religion des Friedens sei und dass er nicht verstehen kann, dass Menschen anderen Menschen so etwas im Namen des Islams antun.

Muhammad Ali hofft, dass alle die etwas mit den Anschlägen zu tun haben, für das Verbrechen bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mörder, Gott
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Überraschung - zur Filmfestivaleröffnung erscheint Maas und Wörner
Neues Pokémon Mobile-Game erschienen
Tod am Set: Schauspieler erschossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?