14.09.01 08:07 Uhr
 137
 

40-jährigem spanischen Lehrer droht Haftstrafe wegen Totalverweigerung

Carlos Sánchez Crestar (40), spanischer Lehrer, muss elf Jahre nach der Verweigerung des Wehrdienstes mit einer Gefängnisstrafe rechnen.

Ihn verurteilte ein Richter im nordwestspanischen La Coruña zu zwei Jahren, vier Monaten und einem Tag Haft und Berufsverbot. Sánchez hatte sich 1990 auch geweigert, als „Zivi' den Wehrersatzdienst zu leisten.

Der Fall kam vor Gericht, und beschäftigte die Justiz zehn Jahre. Ironie des Schicksals: Die Wehrpflicht ist in Spanien zum Ende dieses Jahres abgeschafft worden.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Lehrer, Haftstrafe, Spanisch
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?