14.09.01 00:43 Uhr
 129
 

USA wurden aus deutschem Gefängnis gewarnt

Ein 29-jähriger Iraner, der in Hannover in Abschiebehaft sitzt, wußte offenbar, dass ein Anschlag auf die USA verübt werden soll.

Es gelang ihm sogar, den US-Geheimdienst anzurufen, als dieser jedoch hörte, dass er in einem Gefängnis sitzt, wurde das Gespräch sofort beendet.

Ein Fax durfte er dann nicht mehr an den US-Präsidenten senden, obwohl noch Stunden bis zum Anschlag Zeit waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Guerillia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Deutsch, Gefängnis
Quelle: wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Neugeborenes Baby lebendig begraben, weil es ein Mädchen ist
Berlin: Polizisten sollen Heroinhändler vor Einsatz gewarnt haben
Australien: Junge Frau findet Basketball, dieser explodiert in ihren Händen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Neugeborenes Baby lebendig begraben, weil es ein Mädchen ist
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Laut Bundestagspräsident plant Erdogan durch Referendum "zweiten Putschversuch"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?