14.09.01 00:10 Uhr
 65
 

Erfolgreiche Regeneration von Rückenmark durch Fötus-Nervengewebe

Amerikanischen Wissenschaftlern am Chicagoer Johns Hopkins Medical Center ist es gelungen, durch fötales Nervengewebe beschädigtes Rückenmark teilweise in seiner Anatomie und auch Funktion zu regenerieren.

Dieser Ansatz ist schon seit längerem aus Tierversuchen bekannt. Seit 1997 wurde in einer Langzeitstudie nun aber eine derartige Therapie an acht Patienten erprobt. Die Ergebnisse wurden jetzt im 'Journal of Neurotrauma' veröffentlicht.

Alle Patienten der Studie litten an Syringomyelie, einer Erkrankung des Rückenmarks, die in ihren Auswirkungen bis hin zu schweren Lähmungen führen kann. Durch Nervengewebe von Embryos konnte das beschädigte Gewebe erfolgreich regeneriert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Erfolg, Regen, Rücken, Nerv, Fötus
Quelle: www.pressetext.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Depressionen können für ein krankes Herz sorgen
Mindesthaltbarkeitsdatum - was bedeutet das wirklich?
Russland: Gesundheitsministerium will Rauchen komplett verbieten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MH370: Suche nach verschwundenem Flugzeug endgültig vorbei
Emma Watson über ihre Rolle als Belle in "Die Schöne und das Biest"
Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?