13.09.01 20:29 Uhr
 12
 

Hannover Rück: Belastungen durch Anschlag

Die Hannover Rück rechnet aufgrund des derzeitigen Informationsstands mit einer Ergebnisbelastung aus den Terrorakten in den USA von rund 400 Mio. Euro für das Jahr 2001. Dies meldete das Unternehmen in einer ad-hoc Mitteilung.

Wie weiter bekannt gegeben wurde, wird diese Belastung allerdings die Finanzkraft der Hannover Rück nicht beeinträchtigen.

Die Aktie der Hannover Rück verlor heute 1,86 Prozent auf 68,70 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anschlag, Hannover, Belastung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland
Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland
Regensburg: Krematorium entsorgte heimlich Leichen
Donald Trump erfindet Terroranschlag in Schweden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?