13.09.01 18:55 Uhr
 81
 

Moslem drohen bis zu zwei Jahre Haft - Er freute sich über Terror

Eine Verkehrskontrolle in der Nacht auf Donnerstag in Göttingen wurde einem 27 jähriger Moslem zum Verhängniss.
Er äußerte dort, dass er über die Terroranschläge in den USA froh sei.

Gegen den aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende Moslem wurde nun ein Strafverfahren wegen «Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener» eingeleitet.
Ihm droht nun eine Geld oder Haft-Strafe, wobei er bis zu 2 Jahren hinter Gitter gehen kann.


WebReporter: GeraldS01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Terror, Moslem
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?