13.09.01 18:55 Uhr
 81
 

Moslem drohen bis zu zwei Jahre Haft - Er freute sich über Terror

Eine Verkehrskontrolle in der Nacht auf Donnerstag in Göttingen wurde einem 27 jähriger Moslem zum Verhängniss.
Er äußerte dort, dass er über die Terroranschläge in den USA froh sei.

Gegen den aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende Moslem wurde nun ein Strafverfahren wegen «Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener» eingeleitet.
Ihm droht nun eine Geld oder Haft-Strafe, wobei er bis zu 2 Jahren hinter Gitter gehen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GeraldS01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Terror, Moslem
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?