13.09.01 18:34 Uhr
 196
 

Deutsches Grundwasser wird immer ungeniessbarer

Laut dem thüringischen Hydrogeochemiker Peter Gratwohl wird die Qualität des deutsche Grundwassers immer schlechter. Durch die Ansammlung zahlreicher Schadstoffe im Boden werden diese immer mehr auf das Wasser übertragen.

Man finde immer neue Stoffe im Grundwasser, von denen man vor einigen Jahren nicht einmal geahnt hätte, dass sie enthalten sind. So beispielsweise 'Methyltertiärbuthylether', das in den USA seit einigen Jahren als Klopfmittel eingesetzt wird.

Da man auch nicht genau zuordnen kann, ob die Belastung Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen hat, verwenden immer mehr Gemeinden kein Grundwasser mehr, sondern beziehen ihr Trinkwasser aus anderen Quellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf