13.09.01 17:58 Uhr
 26
 

Plattenfirmen helfen Opfern des Terrors

Die Bertelsmann Gruppe hat angekündigt, dass sie die Hinterbliebenen der Terroranschläge vom Dienstag mit zwei Millionen Dollar unterstützen werden. Auch Sony Music, Warner Music, EMI und Vivendi Universal wollen Geldbeträge in noch nicht genannter Höhe zur Verfügung stellen.

So einig sich die Plattenfirmen in ihrer Hilfsbereitschaft zeigen, so verschieden sind die Reaktionen der Künstler. Während viele ihre Konzerte spontan absagten, nutzten andere Musiker den Konzertrahmen zu öffentlichen Spendenaufrufen oder sammelten gleich selbst Geld wie die Backstreet Boys in Toronto.
Nach Madonna, Sting, Janet Jackson, Tool oder Weezer cancelten weitere Bands ihre Shows. So sagten die englischen Shooting-Stars Coldplay, Starsailor und JJ72 ihre Teilnahme an einem Showcase im Irving Plaza in New York am Sonntag als Teil des Musik Festivals 'City's CMJ Music Marathon' ab. Die Stereophonics und die Charlatans strichen ihre komplette Nordamerika Tour. Auch Blink-182, 98 Degrees, Aerosmith und Babyface sagten Konzerte ab.


Während Pantera ihre Teilnahme an der eigentlich heute beginnenden Tattoo The Planet Tour zurückzogen, bekräftigten Slayer und Static X ihren Wunsch, an der Tour teilzunehmen. Zur Zeit ist es jedoch noch fraglich, ob die Tour tatsächlich stattfinden kann, da niemand weiß, wann der Luftraum über den USA wieder frei gegeben wird. Der Tourstart heute wurde jedenfalls bereits verlegt, da beide Bands die Staaten nicht verlassen können. Das geplante Konzert heute in Dublin soll jetzt am 1. oder 11. Oktober stattfinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: docrock.de
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Terror, Opfer, Platte
Quelle: www.docrock.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Dirty Dancing"-Remake: Trailer erntet vernichtende Kritiken
Helene Fischers Instagram verärgert Fans
Tennis-Star Serena Williams machte Schwangerschaft aus Versehen bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Dirty Dancing"-Remake: Trailer erntet vernichtende Kritiken
Nassfutter-Test: Katzen würden billig kaufen
Fußball: Betrugsskandal in Premiere League und Newcastle-Boss festgenommen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?