13.09.01 16:34 Uhr
 42
 

Kosovo-Albaner greifen wieder Mazedonien an

In der letzten Nacht kam es an der Grenze zwischen Kosovo und Mazedonien bei der Ortschaft Tanushevci zu einem Zwischenfall. Albanische Rebellen hatten vom Kosovo aus versucht, nach Mazedonien einzudringen. Dabei kam es zu einer Schießerei.

Die Albaner griffen einen Wachturm an und verschwanden dann wieder. Die Ortschaft war schon früher Schauplatz von Scharmützeln.

In der jüngsten Vergangenheit waren solche Übergriffe aus dem Kosovo nicht mehr vorgekommen.

Nachdem die NATO mit der Waffensammelaktion in Mazedonien begonnen hatte, flüchteten mehrere hundert albanische Rebellen, zumeist unbewaffnet, Richtung Kosovo, einige wurden auch von KFOR-Truppen festgenommen.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kosovo
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?