13.09.01 16:32 Uhr
 51
 

Pro Jahr bis zu 600.000 Infektionen in Krankenhäusern

Immunschwächen, das Alter der Betroffenen und die vermehrt auftretende Widerstandsfähigkeit von Bakterien gegenüber Antibiotika sind der Auslöser für bis zu 600.000 Infektionen, die sich Menschen pro Jahr in Krankenhäusern zuziehen.

Auf dem gestrigen 1. Hannoveranischen Krankenhaushygienetag sieht der Leiter des Nationalen Referenzzentrums für Krankenhaushygiene diesbezüglich Handlungsbedarf. In seinen Augen sind Bakterien und Viren, global gesehen, die häufigste Todesursache.

Unter Anderem soll die Schaffung neuer Stellen im Bereich Hygiene und Umweltmedizin dem entgegen wirken.
Für Infektionen besonders anfällig sind Menschen, deren Immunsystem beispielsweise durch HIV oder lebensverlängerende Maßnahmen geschwächt ist.