13.09.01 11:56 Uhr
 270
 

Er war im 83. Stockwerk als das WTC angegriffen wurde und überlebte

Bisher wurden 87 Tote und fünf Überlebende aus den Trümmern des WTC geborgen. Einer der Geretteten, ein Feuerwehrmann, befand sich im 83. Stockwerk, als das Gebäude angegriffen wurde.

Er berichtet, er hätte sich instinktiv zusammengerollt und wäre in einem Hohlraum 300 Meter tief 'gefahren'. Man geht davon aus, dass rund 280 der erfahrensten Kräfte der Polizei und Feuerwehr bei den Rettungsaktionen ums Leben kamen.

Die Behörden erwarten noch tausende Tote unter den Trümmern. Bisher wurden 3000 Tonnen Schutt vom Unglücksort entfernt. Mittlerweile ist auch der Handykontakt zu den Verschütteten abgebrochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stock
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Fußball: FC Bayern München verliert erneut Spiel auf Asienreise
Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?