13.09.01 11:29 Uhr
 89
 

F1: Jetzt soll Regierung entscheiden, ob Monza stattfindet oder nicht

Wie Niki Lauda jetzt bekannt gegeben hat, hat er noch mal mit Max Mosley (Präsidenten FIA) und Bernie Ecclestone (Formel-1-Chef ) gesprochen in Bezug auf das Rennen in Monza.

Beide hätten ihm gesagt, dass die italienische Regierung entscheiden muss, ob das Rennen in Monza am Wochenende stattfinde oder nicht.



Luca di Montezemolo hatte in einem Interview schon angedeutet, dass Ferrari nichts gegen eine Absage des Rennen hätte. Er und auch Ferrai selber würden sehr nahe zu Amerika stehen und würden daher jede Entscheidung akzeptieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Regierung, Regie
Quelle: www.f1total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten
Rad: Samuel Sanchez positiv auf verbotenes Wachstumshormon getestet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?