13.09.01 10:11 Uhr
 1.881
 

FBI: "Spionage geht weiter" - Provider unterstützen wo sie können

Viele der amerikanischen Internetprovider wurden von Agenten heimgesucht(SN berichtete), um mehr über die Hintermänner des fiesen Terroranschlags zu erfahren.

Einer der Provider 'Earthlink' berichtet, dass die Behörde eine bestimmte E-Mail Adresse in Verdacht hat und demnach abhört.
Desweiteren haben AOL, MSN und Prodigy ihre volle Unterstützung zugesagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: FBI, Spionage, Spion, Provider
Quelle: www.computer-channel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?