13.09.01 06:21 Uhr
 277
 

Heiße Spur der Terrorpiloten führt nach Hamburg in Deutschland

Für das FBI und das BKA war die Hamburger Polizei am Mittwoch Abend in Amtshilfe unterwegs gewesen. Sie untersuchte die Wohnung des Marwan Al S. in der Marienstraße im Stadtteil Harburg. Der Tipp kam aus Florida vom FBI.

Sein enger Verwandter, der 33-jährige Mohammed Atta, ist in Besitz eines Pilotenscheins und soll eines der Terrorflugzeuge gelenkt haben. Diese beiden Männer sollen in dieser Wohnung gelebt haben. Ata wurde vom FBI als Täter identifiziert.

In der seit dem Februar diesen Jahres nicht mehr bewohnten und außerordentlich gut gereinigten Wohnung haben sich nach Angaben der Polizei 'eine unbestimmte Anzahl Personen arabischer Herkunft aufgehalten'.Sie hofft trotzdem noch auf Spurensicherung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Hamburg, Terror, Spur
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?