12.09.01 22:36 Uhr
 51
 

"Global Chassis Control" verkürzt Anhalteweg

'Global Chassis Control' heißt das zukünftige Sicherheitssystem im Auto, das Continental Teves jetzt vorgestellt hat. Es handelt sich dabei um die Vernetzung von zum Teil schon vorhandenen Komponenten im Auto. Ziel ist es, den Bremsweg zu verkürzen.

Beim neuen System erkennt ein Bug-Radar den sich verringernden Sicherheitsabstand. Vorsorglich wird jetzt schon Bremsdruck aufgebaut - ohne aber zu bremsen. Global Chassis Control beobachtet nun mit allen vernetzten Systemen die Reaktion des Fahrers.

Fährt dieser normal weiter, passiert nichts. Erkennt das System aber den schnellen Wechsel von Gas auf Bremse, ist sofort - dank Vorbereitung - volle Bremskraft da. Millisekunden, die evtl. Leben retten können, wurden so gewonnen.


WebReporter: amesi
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Global
Quelle: www.auto.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?