12.09.01 19:40 Uhr
 40
 

US-Presse fordert Gegenschlag

Die Reaktionen der US-Presse sehen den Anschlag auf das WTC als Kriegserklärung.
Laut “Washington Post“ müssen die Anschläge gerächt werden, sofern sie aus dem Ausland kamen.

Die „New York Times“ schreibt, dass man sich in Zukunft auf tödlichere Attacken einstellen muss.

Die ägyptische „Al Wafd“ Zeitung geht davon aus, dass die Anschläge von amerikanischen Terrortruppen durchgeführt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kalbo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Presse
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?