12.09.01 16:47 Uhr
 149
 

Ein Leben mit Aids - den Horror verarbeiten

Im bayrischen Augsburg ist eine Austellung mit dem Thema 'Leben mit Aids' gestartet. Sie soll den Betroffenen neue Erfahrungen über Ihre Krankheit vermitteln, den Schrecken verarbeiten und neue Hoffnung geben.

So arbeiten 9 Künstler mit 20 aidskranken Menschen zusammen und erstellen Kunstwerke, die kranken wie gesunden Menschen näher bringen sollen, wie sich die Erkrankten fühlen.

So gibt es künstlerische Applikationen und Geschichten der Betroffen zu sehen.


WebReporter: acarNET
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Leben, Horror, AIDS
Quelle: www.donaukurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?