12.09.01 13:52 Uhr
 182
 

Terroranschlag: Fergie lebt weil sie im Stau stand

Die britische Boulevardzeitung Sun berichtet, dass Sarah Ferguson, die ehemalige Schwiegertochter der Queen von England, zur Zeit des Anschlages eine Verabredung mit Vertretern der Wohltätigkeitsorganisation 'Chancen für Kinder' im WTC hatte.

Sie hatte zum Glück jedoch Verspätung, weil sie mit ihrem Taxi im Stau gestanden hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Terror, Stau, Terroranschlag, Fergie
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?