12.09.01 13:47 Uhr
 60
 

Hamburger Zuhälterprozess: Keine Aussage der Angeklagten

Die sieben Beschuldigten im Prozess gegen Mitglieder der Hell's Angels und andere wollen vorerst keine Aussage machen. Einer der Verteidiger führte aus, man wolle Zeit gewinnen, um sich besser mit der Prozessmaterie vertraut zu machen.

Besonders die hohen Geldbeträge, die beschlagnahmt wurden, eröffnen einen schwierigen Fragenkomplex.
Staatsanwaltschaft, Angeklagte und Verteidiger haben schon vor Beginn der Verhandlung Absprachen getroffen, über die noch weiter verhandelt wird.

Sollten sich die Beschuldigten doch noch entschließen, ihre Verbrechen zu gestehen, so wird der Prozess dadurch wesentlich verkürzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saulus01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Aussage, Angeklagt
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kongress von Rechtspopulisten in Koblenz - "Erwachen der Völker"
Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Flughafen BER wird erst 2018 eröffnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?