12.09.01 12:56 Uhr
 598
 

Christliche Bücher öffentlich verbrannt

Da nach Meinung der indischen hinduistischen Partei, christliche Literatur in den Schulen die 'Atmosphäre vergiften' würde, hat eine Studentenorganisation in West-Bengalen jetzt öffentlich christliche Werke verbrannt.

Es geht hierbei um die Literatur, die christliche Missionare an Schüler in Indien verteilt hatten.

Der Premierminister Vajpayee, selbt hinduistischen Glaubens, teilt die Ansichten seiner Glaubensbrüder.


WebReporter: geier
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Feuer, Buch, Christ
Quelle: www.kath.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?