12.09.01 12:56 Uhr
 598
 

Christliche Bücher öffentlich verbrannt

Da nach Meinung der indischen hinduistischen Partei, christliche Literatur in den Schulen die 'Atmosphäre vergiften' würde, hat eine Studentenorganisation in West-Bengalen jetzt öffentlich christliche Werke verbrannt.

Es geht hierbei um die Literatur, die christliche Missionare an Schüler in Indien verteilt hatten.

Der Premierminister Vajpayee, selbt hinduistischen Glaubens, teilt die Ansichten seiner Glaubensbrüder.


WebReporter: geier
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Feuer, Buch, Christ
Quelle: www.kath.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ankara: Müllmänner eröffnen eigene Bibliothek mit weggeworfenen Büchern
Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?