11.09.01 19:01 Uhr
 97
 

Terror in den USA: Bild sprach mit Augenzeugin - Das Interview

'Bild' sprach mit Geraldine Droner, sie hat ein Büro in New York, nicht mal 300 Meter Luftlinie von dem World Trade Center. Sie sah wie eine ichte Rauchwolke aufstieg. Sie bemerkten den Aufprall des Fliegers nicht.

Sie hatten nämlich die Fenster ihres Büros geschlossen. Sie haben keine Menschen gesehen die aus den Fenstern gesprungen sind. Sie sitzt immer noch im Büro. Das Gebäude wird nämlich noch von Sicherheitsleuten überprüft.

Sie könnte zwar nach draußen, aber dort ist so ein Chaos, dass sie nicht stören will bei den Rettungsarbeiten. Es gab zwar schon 93 einen Anschlag auf das World Trade Center, doch nichts war so schlimm in diesem Land, wie der Anschlag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Bild, Terror, Interview, Auge
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fickmühlen: Frau gibt Gas und hat schrecklichen Unfall
Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport
Manchester: Der Attentäter war ein britischer Staatsbürger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinkot: Storchenbaby gewinnt Storchenkampf, Geschwisterstörche sterben
Amazon startet mit neuem Dienst "Amazon Channels" in Deutschland
Fickmühlen: Frau gibt Gas und hat schrecklichen Unfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?