11.09.01 15:34 Uhr
 18
 

Gesundheitsministerium will eine Änderung der Arzneimittelabgabe

Zur Zeit verordnet der Arzt ein Medikament an das sich der Apotheker halten muß, obwohl er ein billigeres verkaufen könnte. Dieses möchte Das Bundesgesundheitsministerium ändern. So soll künftig nur noch der Wirkstoff verordnet werden.

Durch die Auswahl von alternativ Medikamenten können, so Schätzungen, eine Milliarde Mark gespart werden.

Gegenstimmen seitens der Arzneimittelhersteller argumentieren jedoch der therapeutische Effekt durch verschiedene Medikamente negativ beeinflußt wird.


WebReporter: baggira
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Änderung, Arznei, Arzneimittel, Gesundheitsminister, Gesundheitsministerium
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?