11.09.01 15:34 Uhr
 18
 

Gesundheitsministerium will eine Änderung der Arzneimittelabgabe

Zur Zeit verordnet der Arzt ein Medikament an das sich der Apotheker halten muß, obwohl er ein billigeres verkaufen könnte. Dieses möchte Das Bundesgesundheitsministerium ändern. So soll künftig nur noch der Wirkstoff verordnet werden.

Durch die Auswahl von alternativ Medikamenten können, so Schätzungen, eine Milliarde Mark gespart werden.

Gegenstimmen seitens der Arzneimittelhersteller argumentieren jedoch der therapeutische Effekt durch verschiedene Medikamente negativ beeinflußt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baggira
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Änderung, Arznei, Arzneimittel, Gesundheitsminister, Gesundheitsministerium
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt
Indien: Dickste Frau der Welt verliert nach Operation 250 Kilogramm
Studien beweisen: Antibabypille verursacht Depressionen und Panikattacken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig - Polizei nimmt Verfolgung auf
Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab
Bayerischer AfD-Chef Petr Bystron wird vom Verfassungsschutz beobachtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?