11.09.01 15:20 Uhr
 6.118
 

Die meisten tun jeden morgen etwas gegen Krebs und wissen es nicht mal

Kaffee vermindert das Risiko an Blasenkrebs zu erkranken. Dies ergab eine Studie von Forschern des Nationalen Zentrums für Epidemiologie. Dabei wurden ca. 500 Blasenkrebspatienten untersucht, die alle rauchen, teilweise auch oft Kaffee trinken.

Die Studie ergab, dass Personen, die rauchen und dazu wenig Kaffee trinken das größte Risiko auf Blasenkrebs haben, im Verhältnis zum Nichtraucher das siebenfache. Bei Rauchern, die häufig Kaffee trinken sank dieses Risiko auf das Dreifache.

Die genauen Gründe, warum Kaffee das Blasenkrebsrisiko senkt, sind allerdings noch nicht bekannt. Forscher vermuten, das Kaffee die krebserregenden Stoffe im Körper 'neutralisiert'.


WebReporter: Davtorik
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Krebs
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Nur fünf Urlaubsländer halten Deutsche für sicher
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virginia/USA: Frau von eigenen Kampfhunden zerfleischt
Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?