11.09.01 14:27 Uhr
 814
 

Wissenschaftler entwickeln nichtmagnetischen Magneten

Hiromichi Adachi, vom High Energy Accelerator Research Organization in Tsukuba, Japan, und seinen Kollegen, ist es nun gelungen die allgemein bekannte Meinung, dass ein Magnet immer ein magnetisches Feld produziert, zu widerlegen.

Sie entwickelten eine Legierung aus Aluminum und Samarium (SmAl2), welche unter bestimmen Bedingungen ihre magnetische Eigenschaft verliert. Dieser Zustand tritt ein wenn die Temperatur genau 70 Grad Kelvin beträgt.

Der entwickelte Stoff wird jedoch nicht für Kühlschränke oder Kompassnadeln geeignet sein, sondern viel mehr wollen die Erfinder ein neues technisches Gerät daraus entwickeln, welches nicht Elektronen aufläd sondern diese sich zu Nutzen macht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: edage
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Magnet
Quelle: www.sciam.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: US-Reporter fragt Schweinsteiger, ob er mit Chicago nun die WM gewinnt
USA: Petition verlangt, dass Melania Trump ins Weiße Haus einzieht
Claudia Cardinale verteidigt Retusche an ihrem Foto als "überzeugte Feministin"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?