11.09.01 13:23 Uhr
 1.797
 

"Leben auf dem Mars" - Forscher als Stümper entlarvt

Wie SN vor Kurzem berichtete, wollen ungarische Wissenschaftler anhand von Bildern der Mars Global Surveyor Sonde Beweise für die Existenz von Mikroorganismen auf dem Mars gefunden haben.

Sie deuteten dunkle Flecken an den Polkappen als Kleinstlebewesen, die dort unter dem Eis leben.
Die Forscher des Global-Surveyor-Team haben nun Fehler in der Argumentation der Ungarn entdeckt.

So sei am Südpol des Mars überhaupt kein gefrorenes Wasser, sondern nur gefrorenes Kohlendioxyd vorzufinden.
Nach intensiver Auswertung des Bildmaterials kam man außerdem zu dem Schluß, dass die dunklen Flecken lediglich eisfreie Regionen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: silent-noise
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Forscher, Mars
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Kinder mit Messer attackiert
Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?