11.09.01 12:05 Uhr
 56
 

Tabakfirmen stellen Werbung ein

Die drei großen Tabakfirmen Philip Morris, British American und Japan Tobacco (+ vier kleinere Tabakkonzerne) haben einen Kodex unterzeichnet, wonach sie sich verpflichten, keine Werbung mehr zu schalten, die auf Jugendliche zugeschnitten ist.

So wollen die Konzerne ab Ende 2002 keine Werbung mehr in Fernsehen, Radio und Internet schaltet, ausser sie können sicherstellen, dass die Werbung keine Kinder erreicht. Auch die Werbung mit Prominenten oder suggeriertem Erfolg wird eingestellt.

Der Kodex kam von der Weltgesundheitsorganisation WHO und soll von 191 Ländern ratifiziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZVS33
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Werbung, Tabak
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz
"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?