11.09.01 10:55 Uhr
 17
 

Pischetsrieder : Keine Gefahr für VW Gesetz

Der neue VW Chef Pischetsrieder glaubt nicht, dass das VW-Gesetz vom Land Niedersachsen demnächst 'vom Tisch' sein wird. Mit diesem Gesetzt soll VW vor feindlichen Übernahmen geschützt werden (SN berichtete).

Noch VW-Chef Piech sagte auf der IAA, er wolle den Verkauf in Europa verstärken. Momentan kämpft man in Westeuropa mit gleichbleibenden Verkaufszahlen, auf allen anderen Märkten liegt das Wachstum seit Januar bei bis zu 18 Prozent.

Laut VW biete die IAA die beste Basis für ein Wachstum. Es soll ein Beetle für unter DM 30.000.- angeboten werden. Bei VW setzt man zudem auf den neuen Polo. Dieser wird unterm Strich bis zu 9 Prozent billiger als der Vorgänger sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madjak
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gefahr, VW, Gesetz
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?