11.09.01 06:07 Uhr
 4
 

Gucci bekommt neue Herren - "Friedensvertrag" regelt Übernahmeschlacht

Nach 2 Jahren Verhandlungen haben die Nobelmarken-Konzerne Pinault Printemps Redoute (PPR) und Louis Vuitton Moet Hennessy (LVMH) mit einem 'Friedensvertrag' und zeitlich abgestuften Plan das Schicksal des italienischen Unternehmens Gucci entschieden

Demnach wird sich LVMH aus dem Unternehmen Gucci vollständig zurückziehen und bis 2004 die Mehrheit und Kontrolle der PPR überlassen. Dadurch werden insgesamt 700 Mio. Dollar in die Kassen von LVMH gespült.

Die PPR will die nun gewonnene Übernahmeschlacht mit einer Kapitalerhöhung finanzieren.

Gucci galt als eine der interessantesten Firmen Europas, um die die beiden reichsten Männer Frankreichs, Arnault (LVMH) und Pinault (PPR), heftig kämpften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Frieden, Friede, Gucci
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Nach Türkei-Referendum: Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft
Wegen Terrorpropaganda: Türkei blockiert Wikipedia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?