11.09.01 01:08 Uhr
 156
 

Mörder-Liebespaar in Gemeinschaftszelle untergebracht

Eine 19-jährige Frau tötete im Drogenrausch ein Ehepaar aus der Nachbarschaft, ein 19-jähriger Mann vergewaltigte ein Mädchen und brachte sie danach um.

Beide verurteilte Mörder wurden in den Maßregelvollzug in Leipzig-Altscherbitz gebracht. Dort lernten sie sich dann kennen und verliebten sich ineinander, es folgte die Verlobung.

Der Mörder und die Mörderin leben nun sogar in einer Zelle zusammen, was eigentlich nicht üblich sei. Dieser wohl einmalige Fall in Deutschland wird nun vom zuständigen sächsischen Sozialministerium überprüft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Liebe, Mörder
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kongress von Rechtspopulisten in Koblenz - "Erwachen der Völker"
Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Flughafen BER wird erst 2018 eröffnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?