10.09.01 21:20 Uhr
 2.786
 

Erste Anzeige gegen gator.com wegen Piraten-Banner

Die Firma gator.com aus Kalifornien machte mit einer ungewöhnliche Geschäftsidee auf sich aufmerksam. Werbebanner werden auf fremden Seiten eingeblendet, auf denen man sie gar nicht gekauft hat. SN berichtete.

Jetzt hat die Firma starken Gegenwind bekommen. Der Verband der US- Werbeindustrie hat Anzeige gegen gator.com gestellt. Der Grund: Es werden unfaire Geschäftspraktiken vermutet. Und ein erheblicher Eingriff in Markenrechte liege hier vor, so der IAB

Gator.com argumentiert, daß der Anwender vorher die Gator.com Software installieren muß, ein weit verbreitetes Hilfsprogramm. Damit willige er in den Diebstahl von Werbeflächen ein.

Die Firma wertet auch geheim das Surfverhalten ihrer Kunden aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fishi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Anzeige, Pirat, Banner
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?