10.09.01 19:29 Uhr
 26
 

An der Wahlstreet lassen sich Politiker kaufen oder verkaufen

Bei der Parteienbörse von Tagesspiegel Online und dem Internetunternehmen Ecce Terram lässt sich seit dem 1. September für 100 Mark ein Online-Depot eröffnen.

Bei der Online-Börse muss versucht werden, virtuelle Aktien von Parteien so billig wie möglich zu kaufen und möglichst teuer wieder zu verkaufen.

Die Kurse der Aktien richten sich nach dem voraussichtlichen Endergebnis der Wahl am 21. Oktober. Durch dieses 'Spiel' lassen sich ebenfalls sehr genaue Prognosen des Wahlausgangs stellen.


WebReporter: swaggy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Politik, Politiker
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?