10.09.01 18:24 Uhr
 33
 

Mit 3,3 Promille versucht Mann auf Zug aufzuspringen

Als gestern Abend der Intercity im Hamburger Hauptbahnhof angefahren war, versuchte ein Mann noch aufzuspringen. Bei dem Versuch geriet er ins Straucheln und konnte sich nur noch an einer Stange an der Aussentür fest klammern.

Da der Zug schon 30 Stundenkilometern fuhr konnte auch der Zugbegleiter dem Mann nicht mehr helfen und so musste der Lokführer eine Vollbremsung machen.

Als der Mann in einem Zugabteil vom Bundesgrenzschutz entdeckt worden war, musste er mit auf die Wache. Bei einer anschliessenden Alkoholkontolle stellten die Beamten 3,3 Promille fest. Er durfte seinen Rausch auf der Wache ausschlafen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Promi, Zug, Promille
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?