10.09.01 17:52 Uhr
 15
 

Wild gewordener Bulle behindert Regionalbahnverkehr

Aus dem Pirmasenser Schlachthofanwesen ist gestern Abend ein Bulle ausgerissen und spazierte auf den Gleisen der Regionalbahn herum.

Weder der Schlachthofbesitzer noch die dazu gerufenen Polizeibeamten konnten das Tier einfangen, geschweige denn zurücktreiben.

Der Zugverkehr musste teilweise unterbrochen werden. Das Tier wurde dann durch einen Jagdpächter erschossen und mittels Radlader zur weiteren Verwertung zum Schlachthof zurückgefahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sackifatz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Region, Wild, Bulle, Regionalbahn
Quelle: www.polizei.rpl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?