10.09.01 17:52 Uhr
 15
 

Wild gewordener Bulle behindert Regionalbahnverkehr

Aus dem Pirmasenser Schlachthofanwesen ist gestern Abend ein Bulle ausgerissen und spazierte auf den Gleisen der Regionalbahn herum.

Weder der Schlachthofbesitzer noch die dazu gerufenen Polizeibeamten konnten das Tier einfangen, geschweige denn zurücktreiben.

Der Zugverkehr musste teilweise unterbrochen werden. Das Tier wurde dann durch einen Jagdpächter erschossen und mittels Radlader zur weiteren Verwertung zum Schlachthof zurückgefahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sackifatz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Region, Wild, Bulle, Regionalbahn
Quelle: www.polizei.rpl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht
67-jährige Brasilianerin bei Straßenlauf dank Spenderherz von deutschem Sportler
Rad: Slowake Peter Sagan gewinnt als erster Fahrer dreimal hintereinander WM


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?