10.09.01 14:38 Uhr
 22
 

Amokschütze erschoss sich nach wilder Verfolgungsjagd selbst

Der Wachmann, der im kalifornischen Sacramento vier Ex-Kollegen erschoss (SN berichtete), hat sich nach einer wilden Vefolgungsjagd und einem Schußwechsel mit der Polizei selbst erschossen, um sich der Verhaftung zu entziehen.

In einem gestohlenen Wagen war er 40 Minuten lang von der Polizei durch die Vororte Sacramentos gejagt worden und erschoß dabei einen Polizisten und einen unbeteiligten Passanten, bevor er den Wagen an einen Lampenmast setzte. Dort erschoß er sich.

Joseph Ferguson (20), von Freundin verlassen und vom Dienst suspendiert, hatte sie und drei weitere Kollegen erschossen und plante offenbar weitere Tötungen. Möglicherweise waren die Morde auch rassistisch motiviert.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verfolgung, Verfolgungsjagd
Quelle: www.foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?