10.09.01 14:06 Uhr
 4
 

Fachblätter: Pharma-Industrie manipuliert Tests

Zwölf weltweit führende, medizinische Fachzeitschriften schlossen sich zusammen und veröffentlichten eine gemeinsamen Erklärung, wonach sie künftig beabsichtigen, Testergebnisse neuer Medikamente vor ihrer Veröffentlichung kritisch zu prüfen. Zu den beteiligten Zeitschriften gehören auch das renomierte 'New England Journal of Medicine' und das 'Journal of the American Medical Association'.

Die Herausgeber werfen den Pharma-Konzernen die Manipulation von Medikamenten-Tests vor. Die Unternehmen würden nicht ernsthaft nach Nebenwirkungen forschen, diese verheimlichen oder die Ergebnisse diktieren. Einige Unternehmen würden diese Studien lediglich als Werbung für ihr Produkt betrachten.

Weiterhin fordern sie eine Überwachung der klinischen Studien durch unabhängige Wissenschaftler. Da die Unternehmen die Studien bezahlen, hätten die untersuchenden Wissenschaftler nur einen eingeschränkten Einfluss auf den Testverlauf und die Datenauswertung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Industrie, Pharma
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu
BGH prüft Kündigungen der Bausparkassen von gut verzinsten Bausparverträgen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN