10.09.01 13:00 Uhr
 4.817
 

80`000 falsche E-Mails verschickt

Das Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation hat am Sonntag Morgen 80`000 falsche E-Mails verschickt. Der Vorfall war auf einen technischen Fehler auf einem Server zurückzuführen.

Sie Verschickten sehr viele alte Pressemitteilungen des Aussenamtes. Es wurden keine Daten der Verwaltung beschädigt oder gelöscht. Am Sonntag um 14:30 war der Serverfehler behoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hucky8
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: E-Mail
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flugzeugträger-Killer auf 10.000 km/h: Russische "Zircon" derzeit unaufhaltsam
München: Lilium Jet absolviert Testflug - Er soll einmal Lufttaxi für alle sein
Russen zweckentfremden ihren Weltraumroboter "FEDOR" als "Terminator"