10.09.01 10:30 Uhr
 20
 

Microsoft strebt außergerichtliche Einigung im Anti-Trust-Prozess an

Diese Informationen habe das Wallstreet-Journal von gut unterrichteten Anwälten bekommen.
Microsoft habe bereits entsprechende Vorschläge ausgearbeitet. Einzelheiten über die Vorschläge sind aber noch nicht bekannt.

Wie US-Medien spekulierten, habe bereits Georg Bush Druck auf die Justizministerium ausgeübt, damit eine außergerichtliche Einigung zügig zustande kommt. Dies wurde aber von Seiten der Regierungssprecher dementiert.

Microsoft geht nicht davon aus, dass sich die Auslieferung von Windows XP verzögert, man steht allerdings immer noch unter Beobachtung der Trustbuster.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Prozess, Einigung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?