10.09.01 09:46 Uhr
 18
 

Fischöl soll Risikoschwangeren helfen

Dr. Niel Jörgen Secher von der Universitätsfrauenklinik Aarhus/Dänemark hat seine neuesten Untersuchungen auf dem Gebiet der Gynäkology vorgestellt. So kann Fischöl die Fälle von Frühgeburten, Bluthochdruck und Präeklampsie vermindern.

Bei seiner Studie an 1647 Patientinnen wurden diese Auswirkungen genauer untersucht. Es zeigte sich, dass bei 818 werdenden Müttern, die Fischöl zu sich nahmen, diese positiven Wirkungen nur bei Einlingsschwangerschaften zu sehen waren.

Die im Fischöl enthaltenen Omega-3-Fettsäuren haben den stärksten unterstützenden Einfluss für die Gebährenden, und können problemlos als Nahrungsergänzung zu sich genommen werden, so Dr. Secher.


WebReporter: edage
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schwangerschaft, Fisch, Risiko
Quelle: www.medical-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?