10.09.01 08:32 Uhr
 2
 

Softline: Schlechtes Q4 belastet Ergebnis

Die Softline AG konnte den Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr zum 30. Juni von 42,0 Mio. Euro auf 85,6 Mio. Euro steigern. Ein nicht absehbarer Markteinbruch von extremer Heftigkeit im vierten Quartal führte dazu, dass die Umsätze durch höhermargige Großaufträge zunächst ausblieben.

Das Unternehmen erwirtschaftete daher ein EBIT nach US-GAAP von minus 6,3 Mio. Euro, was deutlich über dem Plan-EBIT von minus 3,0 Mio. Euro liegt. Der Jahresfehlbetrag beläuft sich auf 7,3 Mio. Euro.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, verfügt man über eine solide Cash-Position von 19,7 Mio. Euro bei deutlich reduzierten Bankverbindlichkeiten von 4,6 Mio. Euro. Softline plant, die Profitabilität im Laufe des Geschäftsjahres 01/02 zu erreichen.