10.09.01 06:49 Uhr
 47
 

F1: Mark Webber hat beste Aussichten auf Burtis Cockpit

Wer fährt für den verletzten Burti, diese Frage ist noch nicht beantwortet. Gehandelt wurden mehrere Fahrer, einer hat abgesagt. Tomas Enge will lieber F3000 Rennen fahren und seinen Vizemeistertitel holen.

Der Franzosen Stéphane Sarrazin hat leider keine Sponsorengelder für einen Einsatz. Manager von Mark Webber ist immerhin Flavio Briatore. Luca Badoer darf wahrscheinlich nicht fahren, da er als Testfahrer für Bridgestone und Ferrari fährt.

Hier könnte Michelin gegen ein Engagement Einspruch einlegen. Eine Entscheidung wer nun im Cockpit sitzen wird, soll Heute bzw. spätestens Morgen bekannt gegeben werden.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Aussicht, Cockpit
Quelle: www.f1welt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?