09.09.01 23:20 Uhr
 362
 

Riesige Welle überschwemmte Schottland vor mehr als 7000 Jahren

Ein Professor der Coventry Universität in England hat am Freitag enthüllt, dass Schottland vor mehr als 7000 Jahren von einer riesigen Welle Überschwemmt wurde. Diese hinterließ eine Spur der Verwüstung.

Forscher glauben, dass ein Erdrutsch im Südwesten von Norwegen der Auslöser war. Betroffen war die jetzige östliche Küste von Schottland. Ablagerungen dieses Küstenabschnitts liessen den Vorfall auf 5800 vor Christus datieren.

Eine Zeit, zu der Großbritannien über eine Landbrücke mit dem europäischen Festland verbunden war. Die Entdeckung des Vorfalls bietet die Möglichkeit detailliertere Einschätzungen über die Gefahren eines Tsunamis zu bekommen.


WebReporter: zornworm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schottland, Welle
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?