09.09.01 23:17 Uhr
 93
 

Milosevic: Serbische Schulbücher erwähnen ihn mit keinem Wort

Serbische Schulbücher erwähnen Milosevic mit keinem Wort.
Der Ex-Präsident Jugoslawiens wird in den neuen Schulbüchern, die nach dem Sturz von Milosevic gedruckt wurden, nicht mit einem Wort erwähnt.


Die Schulbücher fangen mit dem Staatsgründer Josip Tito an und Enden mit der Entlassung Milosevic. Dabei wird der Ex-Präsident aber mit keiner Silbe erwähnt.


WebReporter: kalbo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wort
Quelle: www.ron.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?