09.09.01 23:17 Uhr
 93
 

Milosevic: Serbische Schulbücher erwähnen ihn mit keinem Wort

Serbische Schulbücher erwähnen Milosevic mit keinem Wort.
Der Ex-Präsident Jugoslawiens wird in den neuen Schulbüchern, die nach dem Sturz von Milosevic gedruckt wurden, nicht mit einem Wort erwähnt.


Die Schulbücher fangen mit dem Staatsgründer Josip Tito an und Enden mit der Entlassung Milosevic. Dabei wird der Ex-Präsident aber mit keiner Silbe erwähnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kalbo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wort
Quelle: www.ron.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD fordert, einer NS-Gedenkstätte Fördergelder zu streichen
Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst
Britische Regierung verschwieg wohl bewusst Scheitern von Atomraketentest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gina-Lisa Lohfink deutet an, ihr Freund Emir Kücükakgül habe sie geschlagen
Malia Obama absolviert Praktikum bei Hollywood-Produzent Harvey Weinstein
Italien: Flüchtlinge helfen bei Suche nach Überlebenden in Hotel nach Lawine


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?