09.09.01 15:14 Uhr
 57
 

Maul und Klauenseuche aus der Sahara

Nach Meinungen von Wissenschaftlern könnte eine Staubwolke aus dem nördlichen Afrika der Grund für den Ausbruch der Maul- und Klauenseuche sein. Eine Woche vor den ersten Seuchenfällen wurde diese 'Staubwolke' von Satelliten aufgezeichnet.

Basierend auf einer Inkubationszeit von sieben Tagen und der Untersuchung der verseuchten Wolke, schätzt Dr. Dale Griffin, von der US-Geologischen Aufsicht, diese Möglichkeit für den Ausbruch in England sehr hoch ein.

Auch in Afrika wurden die Tiere von der Seuche befallen, jedoch können sich die Länder in diesen Regionen eine vergleichbare Eindämmungspolitik, wie hier in Europa, nicht leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: edage
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sahara
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?